Hablamos Español!

Lust auf Spanisch?!

Unter diesem Motto stand am 11.Juli die Infoveranstaltung zur Spanisch AG im kommenden Schuljahr.

Die TeilnehmerInnen des diesjährigen Kurses demonstrierten den anwesenden Achtklässlern auf eindrucksvolle Weise, was sie in diesem Jahr gelernt hatten. Kleine Spielszenen, die so oder ähnlich in einer spanischen Strandbar ablaufen könnten, bewiesen, dass die Sprechkompetenz der KursteilnehmerInnen bereits alltagstauglich ist.

Das ist ein schöner Erfolg.

Anschließend stellten sich die KursteilnehmerInnen den Fragen der anwesenden Interessenten. Und zum Schluss hatte der AG-Leiter Herr Lichter die ehrenvolle Aufgabe den Teilnehmern die Zertifikate zu überreichen.

Hast auch du Lust bekommen? Zu Beginn des neuen Schuljahres kannst du dich anmelden!

Hast pronto!
M.L.

Unsere Schüler der Spanisch AG
Unsere Schüler der Spanisch AG

Spanisch – Nicht so schwer, wie es scheint

„Como estas?“ – „Gracias, estoy bien!“    „Wie geht es dir?“ – „Danke, mir geht es gut.“

So begann die erste Spanischstunde des Schuljahrs. Und auch die Frage nach dem Namen durfte nicht fehlen: „Como  te llamas?“ – „Me lamo…. /Mi nombre es …“ also: „Wie heißt du?“ – „Ich heiße … /Mein Name ist …“

Nach und nach kamen weitere Fragen und Vokabeln auf spielerische Weise hinzu.

Inzwischen können wir  kleine Gespräche führen, nach dem Alter oder nach Geschwistern fragen und sogar in einem Restaurant etwas zum Trinken bestellen.

Wer denkt, Spanisch sei schwer, der liegt falsch. Es kommt nicht alles auf einmal und da wir oft in verschiedenen Zusammenhängen wiederholen, kann man sich die Sätze und Vokabeln gut merken.
Hannah Schilling Kl9b

Spanisch-AG für die 9.Klässler

Auch in diesem Schuljahr bietet Herr Lichter wieder eine Spanisch-AG für unsere Schule an.

Die Schüler, die daran teilnehmen, werden in zwei Gruppen unterrichtet. Wenn man hauptsächlich mündlich arbeitet, ist es sinnvoll, dass die Gruppen nicht zu groß sind und jeder in der Unterrichtsstunde mehrfach drankommen kann.

Inzwischen haben wir einige „Small Talks“ gelernt. Wir können andere vorstellen oder etwas über uns selbst erzählen. Außerdem lernen wir etwas, was wir auch im Urlaub verwenden können zum Beispiel in einem spanischen Restaurant etwas bestellen.

Es ist sicher von Vorteil, wenn man in der spanischen Sprache ein paar Kenntnisse hat. Nicht nur wegen eines möglichen Urlaubs in Spanien, sondern auch deshalb, weil man in den beruflichen Gymnasien oft Spanisch wählen kann.

Und nicht zuletzt macht die Spanisch-AG einfach Spaß.

Jannis Hendriks Kl 9e